ZIP Ambulanzzentrum Kiel

Ambulanzzentrum Kiel

Im Ambulanzzentrum des ZIP Kiel werden verschiedene Aufgabenbereiche zusammengefasst.

Der Kern des Ambulanzzentrums sind die Institutsambulanzen (PIA) der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Psychosomatik und Psychotherapie und der Kinder- und Jugendpsychiatrie und-psychotherapie. Mithilfe multiprofessionell aufgestellter Teams stellen wir an vier Standorten (Link: 1.7.1) in Kiel eine differenzierte Versorgung auf universitärem Niveau sicher.

Weitere Leistungen des Ambulanzzentrums sind der geregelte Konsil- und Liaisondienst für die Kliniken des UKSH Campus Kiel sowie die Betreuung der psychologischen Mitarbeiter, die auf Stationen des UKSH eingesetzt sind. Hinzu kommen gutachterliche Stellungnahmen vor Organtransplantation, Schwangerschaftsabbruch und vor chirurgischen Eingriffen bei Adipositas.

Was ist eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)?

Die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) bietet Behandlungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen an, die ein umfangreiches, ambulantes Therapieangebot benötigen, an dem mehrere Berufsgruppen beteiligt sind.

Dies trifft insbesondere dann zu, wenn die psychische Erkrankung chronisch und sehr ausgeprägt ist, jemand unter mehreren psychischen Erkrankungen leidet und das alltägliche Leben stark beeinträchtigt ist. Hierzu gehören auch Menschen in akuten Krisensituationen, die zeitnahe und intensive Hilfe benötigen.

Neben einem multiprofessionellen Behandlungsansatz ist das breite Angebot an Gruppentherapie und die hohe Flexibilität in Häufigkeit und Dauer der Behandlung Besonderheiten der Institutsambulanz.

Dabei schließt die PIA die Lücken zwischen (teil-)stationärer Behandlung und ambulanter Weiterversorgung bzw. dient der Vermeidung stationärer Aufenthalte durch speziell auf die Bedürfnisse der Patienten zugeschnittene ambulante Behandlungsangebote. Sie steht jedoch auch Menschen ohne vorherige (teil-)stationäre Behandlung offen.

Bei leichteren Erkrankungen und ausreichender Stabilität verweisen wir gegebenenfalls an die niedergelassenen Kollegen und Kolleginnen.