ZIP KJ Teilstationär - Tagesklinik_Banner_1240x400

Teilstationär - Tagesklinik

Wir sind ein multiprofessionelles Team aus Ärzten, Psychologen, Gesundheits- und Krankenschwestern und -pflegern, Erziehern, Ergotherapeuten sowie Physiotherapeuten. Das Behandlungsangebot der Tagesklinik richtet sich an Kinder und Jugendliche mit insbesondere Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen mit und ohne Störungen des Sozialverhaltens, emotionalen Störungen, Zwangs- und Angststörungen, Depressionen und Essstörungen. Die Behandlung in unserer Tagesklinik erfolgt in zwei altersmäßig getrennten Patientengruppen.

Die Behandlung dieser Erkrankungen erfolgt leitlinienorientiert nach eigens ausgearbeiteten Konzepten und beinhaltet unter anderem Einzel- und Familientherapie, gruppentherapeutische Angebote, Ergotherapie, sportliche Aktivitäten, Werkgruppen und vieles andere mehr. Das moderne und großzügige Einrichtungskonzept mit vielfältigen Beschäftigungsangeboten schafft eine angenehme und familiäre Atmosphäre. Die Tagesklinik verfügt über 15 Behandlungsplätze in zwei Gruppen, die sich auf zwei Stockwerke verteilen.

Aufnahme/Besuchszeiten/Allgemeine Informationen

Informationen zur Aufnahme erhalten Sie über unser Patientenmanagement.
Tagesklinik – Anmeldung KiJu TK

Im Rahmen eines ggf stattfindenden, ambulanten Vorgesprächs wird Ihnen unser Behandlungskonzept ausführlicher erläutert und alle offenen Fragen können geklärt werden.

Die tagesklinische Behandlung unserer Patientinnen und Patienten erfolgt von Montag bis Donnerstag zwischen 8.00 und 16.00 Uhr sowie am Freitag zwischen 8.00 und 13.00 Uhr.

Was können wir anbieten (Diagnostik und Behandlung)?

Die Tagesklinik hat einen strukturierten Wochenplan, in dem neben der Teilnahme an der Klinikschule, den therapeutischen Angeboten, den sportlichen und gestalterischen Aktivitäten sowie der gemeinsamen Vorbereitung und Einnahme der Mahlzeiten über die Gestaltung von Tages- und Wochenzielen auch pädagogische Schwerpunkte gesetzt werden.

Nach ausführlicher diagnostischer Abklärung behandeln wir psychiatrisch und psychotherapeutisch mit einem Schwerpunkt auf der kognitiven Verhaltenstherapie. Bei Patientinnen und Patienten mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen nutzen wir Elemente aus dem Selbstinstruktionstraining und Verstärkerpläne. Darüber hinaus nutzen wir insbesondere bei Patientinnen und Patienten mit Störungen der Emotionsregulation, aber auch bei Patientinnen mit Essstörungen Elemente aus der Dialektisch Behavioralen Therapie (DBT nach Linehan). Für unsere Patientinnen und Patienten mit Angststörungen werden eigens auf sie abgestimmte Expositionstrainingspläne erstellt und mit den Patientinnen und Patienten zunächst mit intensiver Unterstützung durch das Behandlungsteam bewältigt.

Im Einzelnen besteht unser therapeutisches Angebot aus:
Einzeltherapie
Eltern- und Familiengesprächen
Bezugspflegegesprächen
Offenen und störungsspezifischen Gruppentherapien
Sport- und Werkgruppen
Tiergestützter Therapie mit dem Therapiehund Snow

An welche Zielgruppe richtet sich unser Angebot?

Das Behandlungsangebot der Tagesklinik richtet sich im Kinderbereich vornehmlich an Patientinnen und Patienten mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen, emotionalen Störungen, Angst- und Zwangsstörungen, Lern- und Leistungsstörungen sowie Störungen der Ausscheidungsfunktionen.

Im Jugendbereich bestehen Behandlungsschwerpunkte für Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen, Emotionsregulationsstörungen, Essstörungen sowie psychotische Störungen, sofern das tagesklinische Behandlungssetting hinsichtlich des Schweregrades bereits geeignet ist.

Die Anmeldung erfolgt in der Regel durch niedergelassene Kinder- und Jugendpsychiater und -psychotherapeuten, Kinder- oder Hausärzte und Ambulanzzentren. Selbstverständlich können Jugendliche oder ihre Eltern auch direkten Kontakt zu uns aufnehmen, wir beraten dann gerne hinsichtlich der weiteren Schritte. Die Behandlungskonzepte unserer Klinik sind natürlich eng mit denen des Ambulanzzentrums unseres Hauses abgestimmt. Auch finden sich auf den Seiten des Ambulanzzentrums ausführlichere Beschreibungen der einzelnen Störungsbilder.

Ergänzende Angebote

Selbstverständlich können sich die Eltern bzw. Sorgeberechtigten darauf verlassen, dass alle therapeutischen Schritte ausführlich mit Ihnen abgesprochen werden. Deshalb ist die regelmäßige Teilnahme an den Eltern- und Familiengesprächen ausgesprochen wichtig für einen intensiven Informationsaustausch zwischen den Eltern und dem therapeutischen Team.

Zusätzlich zu unseren intensiven therapeutischen Maßnahmen integrieren wir kreativ-gestalterische Bereiche, aber auch körperorientierte Behandlungsverfahren in unser Konzept. Darüber hinaus finden wir sportliche Aktivitäten für unsere Patientinnen und Patienten ausgesprochen wichtig, so dass außerdem angeleitete physiotherapeutische Einzel- und Gruppenbehandlungen, regelmäßiges Schwimmen, Sportstunden sowie einmal pro Woche ein durch einen ausgebildeten Trainer angeleitetes Tennistraining stattfinden.

Schulunterricht

Für unsere schulpflichtigen Patientinnen und Patienten wird der Schulunterricht täglich durch die Klinikschule (Fachbereich Krankenhausunterricht) in Kleingruppen gewährleistet. Auf diese Weise können wir auch im schulischen Bereich eine optimale Förderung unserer Patientinnen und Patienten erzielen.

Stationsleitung

Dr. Christian Bethke-Jaenicke

Stellvertr. Ärztlicher Direktor, (Bereich Patientenversorgung), Leitender Oberarzt
Tel.: 0431 500-98302Fax: 98304