ZIP-Willkommen_ © ZIP_1240x400

Ergotherapie (KI/HL)

(aus dem Griechischen: "ergon"= tätig sein, Handlung + "therapeia"= Heilung, Hilfe)

Ergotherapie ist ein medizinischer Heilberuf und nimmt im Heilungsprozess vieler psychisch erkrankter Menschen eine wichtige Rolle ein.

Ergotherapeut*innen stellen das Handeln ihrer Klient*innen in den Mittelpunkt.

Unter Berücksichtigung der psychiatrisch erkannten Krankheitsbilder fließen in die ergotherapeutische Behandlung besonders die persönlichen Stärken unserer Klient*innen ein. Durch Auswahl passender Methoden (Wege) und Medien (Mittel) unterstützen und begleiten wir sie beim Aufbau von Handlungskompetenz.

Die Ergotherapie ist an mehreren Standorten des ZIP vertreten. Wir arbeiten im Kinder-/Jugend- und Erwachsenenbereich stationär, teilstationär und ambulant in Gruppen- und Einzeltherapien.

Ziele der Behandlung können sein:

  • Sich der eigenen Stärken bewusst werden und diese für sich nutzen

  • Interaktionelle Kompetenzen stärken

  • Hilfsmittel, Hilfestellungen und Hilfesysteme kennen und für sich sinnvoll gebrauchen

  • Erreichen und Erhalten größtmöglicher Selbständigkeit

  • Selbstwirksamkeit erfahren

Wir ermöglichen unseren Klienten und Klientinnen:

  • Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten handwerklich einzubringen

  • Kreativ-gestalterische Ausdrucksmöglichkeiten zu finden

  • Alltagswichtige Abläufe und Tätigkeiten praktisch zu üben

  • Hirnleistungstraining (z.B. Cogpack, Freshminder)

  • Üben von Handlungsplanung und Problemlösestrategien

  • Einsatz verschiedener Behandlungsmethoden